Monika Sadeghi's Blog


Krümel, Mix ? aus Shih-Tzu und Lhasa Apso?

2 Jahre ist er jung, der liebe Krümel. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen war er sehr lieb beim Zurechtmachen. Frauchen hatte Angst, dass die Haare zu  kurz geraten würden, weil er vorher wohl kahlgeschoren war. Doch es sind noch genug drangeblieben, und so waren alle zufrieden.



Sammy und Emma, zwei Shih-Tzu

Hier kommen Sammy und Emma. Der Vater Sammy ist 4 Jahre alt und seine kleine Tochter (zweites Bild) süße 7 Monate jung. Beide sollten eine pflegeleichte Kurzhaarfrisur haben. Herrchen und Hunde haben alles gut überstanden *lach



Betti, 5 Monate jung

Hier kommt Betti. Sie ist süße 5 Monate jung und ein ganz liebes Shih-Tzu-Mädchen. Ganz lieb hat sie die Prodezur des ersten Zurechtmachens über sich ergehen lassen, bis auf ein paar klitzekleine Ausnahmen. Aber die dürfen bei einem so jungen Hund auch sein. Mein Herz freut sich immer, wenn ich Shih-Tzus sehe, denn ich hatte ja selber zwei von ihnen.



Percy, der Shih-Tzu

Percy ist jetzt gute 3 Jahre alt und leider noch nicht aus dem Flegelalter heraus. Frauchen hat große Schwierigkeiten, ihn zu bürsten und zu pflegen. Da ist dann die Hundefriseurin gefragt, ihm einen pflegeleichten Schnitt zu verpassen, und den hat er jetzt:



Rosi, Mix aus Shih-Tzu und Malteser

Rosi ist 1 Jahr alt und ein liebes kleines Hundemädchen. Das soll aber nicht heißen, dass sie nun Fellpflege gut findet. An manchen Stellen meint Rosi, man müsste gar nicht bürsten, aber es musste sein, und das Ergebnis sieht man ja:



Kalle, der Shih-Tzu

Kalle ist ein Winzling unter den Shih-Tzu. Er wiegt nur 3 kg und ist ein hübsches kleines Kerlchen. Anfangs war Kalle noch ein wenig aufgeregt, aber zum Schluss war er dann ganz relaxt.



Shih-Tzu Toby

Der fast 3jährige hübsche Toby kam in einem sehr schlechten Fellzustand zu mir. Besonders an den Beinen war er extrem verfilzt. Da half nur noch: abschneiden, abschneiden, abschneiden. Leider kann man dann nicht mehr viel modellieren. Herrchen ist leider sehr krank und konnte ihn nicht mehr richtig pflegen. Ich hoffe, beim nächsten Besuch ist Herrchen wieder gesund, wir drücken ihm ganz fest die Daumen!



Gismo, der Liebe und Schöne

Gismo ist ein ganz lieber Hund, der den ganzen Frisiertermin über völlig relaxt war. So relaxt, dass er sich immer wieder hingelegt hat *lach.



Shih-Tzu-Dame Joy

Die kleine Joy ist ein wirklich liebes Hunde-Mädchen. Ganz brav und artig war sie beim Scheren. Weil ich vor fast 4 Wochen meinen letzten Shih-Tzu einschläfern lassen musste, freue ich mich immer sehr über ihren Besuch.



Der „Löwenhund“ Shih Tzu

Die Rasse Shih Tzu ist sehr alt. Schon im 7. Jahrhundert wurden diese Hunde in den Klöstern Tibets gehalten. Dabei war es für die Mönche wichtig, dass diese bezaubernden Hunde kleinen Löwen ähnelten, denn es steht geschrieben, dass auch Buddha einen Hund besaß, der sich in einen Löwen verwandeln konnte. Dafür steht auch ihre Rassebezeichnung, denn das chinesische Shizi gou heißt wörtlich übersetzt „Löwenhund“. Das feine Gehör der kleinen Löwen war legendär, so durften sie sich in den Tempelanlagen frei bewegen und sorgten bei Gefahr mit lautem Bellen dafür, dass ihre Menschen alarmiert waren.

Ins Kaiserreich China gelangten die kleinen Kobolde dann im 17. Jahrhundert, wo sie schnell zur favorisierten Hunderasse des Palastes wurden. Im 20. Jahrhundert und mit der kommunistischen Machtübernahme wurde die Zucht dann jedoch beendet. Zum Glück nahmen sich europäische und amerikanische Züchter dieser Rasse an und führten die Zucht erfolgreich fort.

Der Standard

Wenn der Shih Tzu seinen Körper in Spannung hält und sein Köpfchen und seine Nase ein wenig nach oben reckt, dann kann man den Eindruck gewinnen, dass man es mit einem kleinen arroganten Angeber zu tun hat. Das ist gewollt und sieht außerdem überaus putzig aus. Bei dieser Körperhaltung kann man sich eigentlich nur in diese Wollknäuel verlieben. Als robuster Hund hat er eine hohe Lebenserwartung von nicht selten 16 und mehr Jahren. Der Shih Tzu sollte stark behaart sein. Sein Gewicht von 5 bis 8 kg und seine Größe von ca. 25-27 cm machen ihn zum idealen Begleiter, den man sich auch notfalls mal „unter den Arm klemmen“ kann. Sein Haarkleid ist lang und dicht mit viel Unterwolle. Die Farben reichen von fast einfarbig schwarz, braun, weiß bis hin zu mehrfarbig. Der Shih Tzu hat Hängeohren mit langer Behaarung. Seine Rute liegt keck auf dem Rücken. Die Augen sind groß und machen, zusammen mit dem runden „Gesicht“, das „Kindchenschema“ komplett.

Der Charakter

Der Shih Tzu ist ein lebhafter kleiner Hund mit viel Temperament. Er ist kein Hund, den man mit sich „herumtragen“ sollte. Er braucht jeden Tag genügend Auslauf von mindestens eineinhalb bis zwei Stunden. Spielen sollte auch zum täglichen Ritual gehören, wobei manche Hunde lieber mit Artgenossen herumtollen als mit ihren Menschen. Der Shih Tzu lässt sich leicht erziehen und ist schnell stubenrein. Außerdem wird er seinem Namen gerecht und verteidigt löwenhaft seinen Menschen und dessen Besitz.

Die Pflege

Durch seine starke Behaarung und seine dichte Unterwolle ist die Pflege des Shih Tzu nicht ganz einfach. Man sollte, wenn man nicht gerade Hundepflegerin ist, täglich Bürste und Kamm benutzen und schon den Welpen daran gewöhnen. Das Haar des Shi Tzu verknotet bzw. verfilzt sehr leicht, und wenn man nicht aufpasst, hat man schnell einen ungepflegten Hund. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich am besten von einer professionellen Hundepflegerin beraten. Für die Pflege des Shih Tzu braucht man ein wenig Zeit und Geduld. Wenn beides nicht so reichlich vorhanden sein sollte, ist es sicher ratsam, das Haar scheren zu lassen. Dies muss dann allerdings spätestens alle zwei Monate wiederholt werden, damit das kleine Wollknäuel immer gepflegt aussieht.

Schlusswort

Ob Sie sich nun für einen Shih Tzu Welpen entscheiden oder für einen erwachsenen Hund: Er wird sich schnell an Sie anschließen und Ihnen seine ganze Liebe geben. Wer einmal einen Shih Tzu hatte, der wird sich immer wieder für diese Rasse entscheiden.