Monika Sadeghi's Blog


Oskar, der Yorkie

Oskar ist jetzt sieben Jahre alt und hatte bislang kein besonders gutes Leben. Nun ist er bei einer guten Familie angekommen und kann sein Hundeleben so richtig genießen. Er ist ein ganz lieber Kerl, der seinen ersten Frisiertermin ganz in Ruhe genossen hat.

Oskar 1



Lady, kleine „Biewerin“

Lady ist eine knapp 4monatige Biewer-Yorkie-Hündin. Heute war ihr erster Termin bei mir und auch im Anschluss die erste Welpen-Trainingsstunde. Lady war ganz lieb beim Frisieren, nur Fotos machen war nicht ihr Ding. Aber es ist auch für einen so jungen Hund schwer still zu stehen.

Lady



Charlie, der widerspenstige Yorkie

Charlie ist jetzt zwei Jahre alt und etwas widerspenstig. Der Tierarzt hatte den verzweifelten Hundeeltern meinen Namen genannt und meinte, ich würde damit schon fertig. So war es denn auch. Bei so jungen Hunden muss man Grenzen setzen, und wenn man das tut, geht alles wie von selber (fast jedenfalls).



Sira, kleine Yorkie-Dame

Sira ist jetzt 8 Jahre alt. Die letzte Zeit hatte sie es nicht gut, ihr Frauchen ist schwer erkrankt und konnte sich nicht mehr um sie kümmern. Da waren verfilzte Haare, lange Krallen und verklebte Augen noch das Wenigste. Aber jetzt hat sie es gut getroffen, wird geliebt und umsorgt, und die restliche Zeit ihres Lebens wird sie es gut haben.

 



Hexe, ein Name, der nicht Programm ist

Hexe ist eine liebe Yorkie-Hündin, die jetzt 4 Jahre alt ist. Ihre erste Lebensphase lief nicht so gut, jetzt aber hat sie neue „Eltern“ und einen Bruder (Bommel), der auch hier vertreten ist. Nun kann das Leben richtig schön werden.



Mira und Fiona, eine Yorkie, eine Westie

Hier kommen zwei Süße. Allerdings habe ich jetzt vergessen, wer wer ist. Nehmen wir mal an, dass Fiona die Yorkie-Hündin ist: 8 Monate jung und ein wenig zickig. Aber das dürfen junge Hunde sein, denn schließlich wissen sie nicht, wer die komische Frau ist, die da an ihnen herumschnippelt. Mira war da schon gelassener, denn Frauchen hat sie bislang selbst zurecht gemacht. Mira ist 3 Jahre alt und fand die Schnippelei an ihrer Rute nicht so toll. Aber auch das ist völlig normal – die meisten Hunde mögen es nicht am Popo und an den Vorderbeinen. Aber das Ergebnis zählt, und ich denke, das kann sich sehen lassen:



Benny, noch ein kleiner Yorkie

Benny ist jetzt 9 Jahre alt und soll Herrchens letzter Hund sein, da er mittlerweile schon 70 Jahre alt ist. Das ist heute zwar kein Alter mehr, aber dennoch soll es so sein. Ich finde es sehr vernünftig, da erstens Benny ja noch lange leben soll und zweitens ein neuer Hund gut und gerne 15 Jahre oder mehr alt werden kann. Darum: Auf ein langes Leben, Benny!



Sammy, der Yorkie

9 Jahre ist er alt, der Yorkshire-Terrier Sammy. Eigentlich war er ganz brav, wenn man von den Ohren absieht, da hat er es gar nicht gerne. Doch zum guten Ende war denn doch alles gemacht und Hund und Frauchen waren zufrieden.



Richy, jetzt kurzer Yorkie

Richy kam hier ziemlich zugewachsen an. Herrchen wollte es nicht kurz, Frauchen konnte überzeugt werden, dass das Gesicht viel jünger und frecher aussieht, wenn man die Ohren kurz schneidet. Hoffentlich ist jetzt nicht der Familienfrieden gestört *lach.



Joy und Kira, zwei Hunde im Doppelpack

Joy, die kleine Yorkie-Hündin und Kira, die Malteser-Dame waren heute das erste Mal bei mir. Joy ist 3 Jahre und Kira 11. Für ihren ersten Besuch waren sie recht brav, wenn auch ein wenig nervös. Aber ich denke, das wird sich geben, wenn sie erst einmal die Abläufe kennen. Kira hatte bislang ein schlechtes Leben bei ihren früheren Besitzern, aber jetzt ist sie bei hundeerfahrenen Leuten, die sie gut zu nehmen wissen.