Monika Sadeghi's Blog


Rusty, der feine Kerl

Rusty ist ein hübscher, dreijähriger Cocker-Spaniel-Junge. Leider war er sehr verfilzt, so dass alles runtergeschoren und -geschnitten werden musste. Rusty hat alles mehr oder weniger gelassen über sich ergehen lassen. Natürlich waren die Vorderbeine schwierig zu bearbeiten und andere sehr verfilzte Stellen auch, aber bis auf ein wenig knabbern an meinen Händen war er sehr lieb. Frauchen war auch sehr einsichtig und versprach, öfters zu kommen, damit alle Beteiligten in Zukunft weniger Stress haben.

rusty



Flori, die Cavalier-King-Charles-Spaniel Hündin

So wie sie guckt, ist sie nicht. Das Foto wird Flori zugegebenermaßen nicht gerecht, denn sie wirkt hier ein wenig „durchgeknallt“ *lol

Spaß beiseite, Flori ist ein ganz liebes Hundemädchen, die die Schur pflegeleicht über sich hat ergehen lassen. Natürlich die Beinchen, die sind ja immer ein Stein des Anstoßes, aber auch das war relativ  harmlos. Flori ist jetzt zehn Jahre alt und hat gerade ihren Kumpel Krümel verloren. Jetzt will sie nicht mehr fressen und trauert. Auch Frauchen und Herrchen trauern, und es wird seine Zeit brauchen, darüber hinwegzukommen. Aber wie heißt es: Zeit heilt alle Wunden, ich wünsche es jedenfalls allen.

flori



Milo, ein liebenswerter „Senf“-Hund

Klein-Milo ist jetzt 2 Jahre alt und kann Hunde-Frisörinnen nicht leiden, es sei denn, sie sind fertig und haben ein Leckerchen in der Hand. Spaß beiseite: Wir haben uns eigentlich ganz gut verstanden, wenn da keine Vorderbeine und Ohren wären. Aber Milo hat am Ende doch alles über sich ergehen lassen mit ein wenig Widerstand.

milo



Einstein, klug und schön

Einstein ist ein zweijähriger Havaneser, der sicher die erste Zeit seines Lebens nicht gut verbracht hat. Jetzt ist er in seinem neuen Zuhause und im Paradies. Denn die Hunde aus dem Süden sind so dankbar dafür, dass sie jetzt wohlbehütet sind und gehegt und gepflegt werden, dass man in ihnen einen Freund fürs Leben hat. So ist es auch bei Einstein, der sein Frauchen nicht mehr aus den Augen lässt.

Fellpflege ist allerdings nicht sein Ding, deshalb hatte er auch viele Verfilzungen und Knötchen. Bevor man an ihm dran war, hat er schon nach Leibeskräften gejault und geweint, aber zum Ende hin hatte sich das auch schon gelegt und wenn Frauchen viel bürsten übt, wird sich das auch geben.

einstein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Joshi, der Pfiffige

Joshi ist eine Mischung aus Yorkshire-Terrier und Shih-Tzu und noch ganz  jung, nämlich zehn Monate alt. Für seinen ersten Termin bei mir war er relativ lieb.  Natürlich zickte er ein wenig rum, aber das darf ein so junger Hund auch. Ein paar Verfilzungen waren auch vorhanden, aber bei dem Wust an Fell kein Wunder. Deshalb und weil Sommer ist, einfach mal Fell runter, so fühlt er sich jetzt auch wohl und sieht auch  wieder so jung aus, wie er tatsächlich ist.

Joshy



Farino, der Ungestüme

Er ist ein lieber Hundemann, der Farino, aber das heißt nicht, dass er sich alles gefallen lässt. Besonders an den Vorderbeinen und am Kopf möchte er gerne so bleiben wie er ist. Das gefällt allerdings seinen Leuten und auch der Hundefrisörin nicht so. Es steht jetzt eins zu eins, will heißen, Vorderbeine sind gemacht, Kopf nur zum Teil. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Beim nächsten Mal sehen wir weiter, wenn seine Leute fleißig am Kopf geübt und gebürstet haben.

Farino



Balu, der sanfte Riese

Ein großer, stattlicher Hundemann ist der fünfjährige Balu. Für seinen ersten Friseurtermin war er ziemlich brav, wenn auch ein wenig unhandlich. Leckerchen hat er für sein Leben gern und hat daher auch sehr genossen, dass er fürs Bravsein so reichlich belohnt worden ist. Für die kommenden, hoffentlich warmen Temperaturen ist er jetzt bestens gerüstet, denn die Familie geht in den Sommerurlaub an die See. Viel Freude beim Toben im Meer!

balu